Skip to main content

Razer Naga Chroma Test

(3.5 / 5 bei 420 Stimmen)

99,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2018 18:21
HerstellerRazer
DPIbis zu 16.000
Tasten19
Gewicht141 g
LEDs
Gewichtssystem

In Summe ist die Razer Naga Chroma ein wunderbares Stück Technik, welches das Spielvergnügen und die erbrachte Leistung in sämtlichen Varianten erheblich steigert. Perfekt für MMO Gamer.


Gesamtbewertung

86.25%

"Gute Gaming Maus, perfekt geeignet für MMOs"

Preis-/Leistung
75%
Gut
Handling
80%
Gut
Qualität
100%
Sehr gut
Funktionen
90%

Testbericht (inkl. Video)

Die Zeiten, in welchen eine Computer Maus aus zwei Tasten bestand sind schon lange vorbei. Seit Jahren schreitet die Entwicklung unaufhaltsam voran, und vor allem im Gaming Bereich ist eine vielseitig einsetzbare, individuell programmierbare Maus ein Muss. Die Produkte von Razer gehören zur absoluten Spitzenklasse und sind seit Jahren nicht aus dem Pro-gaming Sektor wegzudenken. Wir haben uns für dich die Razer Naga Chroma genauer angeschaut und auf Herz und Nieren geprüft.

Zu Beginn: Die Daten der Razer Naga Chroma:

In Summe 19 programmierbare Tasten, davon 12 seitlich bequem mit dem Daumen erreichbar, machen die Razer Naga zu einem Meisterwerk der Individualisierung. So können ohne Probleme die verschiedensten Makros gespeichert und per Knopfdruck abgerufen werden.

Razer Naga Chroma von oben

Razer Naga Chroma von oben


Der Maussensor gehört zu den präzisesten der Welt. 16.000 dpi und eine Erkennung einer Abweichung von bis zu 1 dpi, das heißt eine Lift-Cut-Off Präzesion von 0,1 mm sorgen für die bestmögliche Reaktionszeit. Mit diesem Tempo können selbst andere Gaming Mäuse nicht mithalten, wodurch der persönliche Vorteil in jedem Spiel deutlich steigt.

Das Mausrad ist selbstverständlich klickbar, stufenlos verstellbar und auch klappbar, wodurch sich zusätzliche Verwendungsmöglichkeiten ergeben.

Die In Game Konfiguration ermöglicht es dir, im Spiel sämtliche den Tasten zugewiesenen Funktionen zu betrachten und auch zu ändern. Lästiges aus dem Spiel hinaus Taben gehört der Vergangenheit an.

Die Razor Naga Chroma besticht jedoch noch durch ein zusätzliches Feature. Sowohl das Scrollrad als auch das Tastenfeld für den Daumen kann beleuchtet werden. Dabei kann jedes der beiden Felder individuell angepasst werden. Dazu kannst du aus einem Spektrum von 16,8 Millionen Farboptionen wählen.

Die Razer Naga Chroma im Test:

Um dir ein bestmögliches Bild von der Gaming Mouse zu verschaffen, haben wir sie uns im Praxistest genauer angeschaut. Gleich zu Beginn fiel die gute Anpassung an die Hand auf. Razer hat sich hier wirklich Mühe gegeben, die Maus möglichst ergonomisch zu gestalten. Angenehm auch die Anti Rutsch Beschichtung.

Die Bewegungsfreiheit

Das Kabel, welches per USB Anschluss mit dem Rechner verbunden wird, misst in etwa zwei Meter, und sorgt so für gute Beweglichkeit ohne Einschränkungen. Das Gewicht ist mit 135 Gramm äußerst leicht. Ein kleiner Kritikpunkt ist die mangelnde Anpassungsmöglichkeit des Gewichts, wodurch die Maus noch besser an den User angepasst werden könnte.

Die Interaktion mit dem Mauspad

Kleine Teflonfüßchen, welche an der Unterseite angebracht sind, sorgen für eine gute Gleitfähigkeit. Wir haben die Maus gemeinsam mit einem Gaming Mauspad, ebenfalls von Razer, getestet, welche wunderbar miteinander harmoniert haben. Herkömmliche Mauspads neigen dazu, die Bewegungen stockender zu machen, oder aber auch den sehr sensiblen Sensor zu beeinträchtigen. Um eine perfekte Leistung zu bekommen, ist es empfehlenswert zusätzlich zur Maus auch eine hochwertige Unterlage anzuschaffen. Gelegentliches Hochheben der Maus während dem Spiel sorgte dafür, dass selten, aber doch, die Maus kurz ins Stocken geraten ist. Falls du beim Spielen dazu neigst, die Maus häufig hoch zu heben und zu versetzen, ist das passende Mauspad noch viel wichtiger.

Die Treibersoftware

Die Programmierung der Tasten kann bequem und einfach mittels der Treibersoftware vorgenommen werden. Ein Kritikpunkt hierbei ist, dass man hierzu einen, zugegebenermaßen kostenlosen, Account bei Razer erstellen musst. Mit diesem Account kann auch der MMO In-Game Support heruntergeladen werden. Dieser ermöglicht es dir, in den beliebtesten MMO Spielen direkt im Spiel die Tastenbelegungen zu überprüfen und zu verändern. Leider werden nicht sämtliche Spiele unterstützt, doch werden stetig neue hinzugefügt.

Razer Naga Zubehör

Razer Naga Zubehör


Ebenfalls über die Treibersoftware wird die Beleuchtung gesteuert. Die Auswahl aus Millionen von Farben und die Möglichkeit auch Farbwechsel zu programmieren sorgt dafür, dass jede Razer Naga Chroma etwas anders aussehen wird und zu 100 Prozent an den User angepasst ist. Sämtliche Einstellungen zur Maus können in dem Razer Account online gespeichert und wieder abgerufen werden. Dadurch ist es nicht nötig, bei verschiedenen Computern die Einstellungen jedes Mal erneut vorzunehmen.

Die Razer Naga Chroma im Spiel

Wir haben den Test in verschiedensten Spielen vorgenommen und hierzu auch unterschiedliche Genres getestet. MMOs waren ebenso wie MOBA, RTS oder Shooter Teil der Testreihe. Auch wenn die Maus in sämtlichen Spielen durch ihre gute Reaktionszeit und die präzise Handhabung punkten kann, entfaltet die Razer Naga ihr komplettes Potential vor allem in Spielen, in welchen die zusätzlichen Tasten verwendet werden können. Dazu gehören natürlich große Multiplayer Spiele wie World of Warcraft, aber auch Echtzeit Strategie Spiele wie beispielsweise Starcraft II. Die Eingewöhnung in die programmierten Tasten ist naturgemäß etwas schwierig. Dies sorgte dafür, dass zu Beginn in MMOs vor allem jene Charakterklassen sehr gut mit der Maus klar kamen, welche viele verschiedene Aktionen durchführen müssen, jedoch nicht zugleich extrem auf Bewegung ausgelegt sind. Die Koordination aus schneller Bewegung und Bedienung sämtlicher Funktionen mit nur einer Hand erfordert ein gewisses Talent und viel Übung.

Razer Naga Chroma von oben

Razer Naga Chroma von oben


Bei manchen Spielen, bei welchen die zusätzlichen Tasten nicht benötigt werden, allen voran First Person Shooter, wurden die seitlichen Knöpfe teilweise als etwas störend empfunden. Hier könnte eine Maus mit einer ähnlich guten Reaktionszeit, jedoch ohne zusätzliche Tasten, eine bessre Empfehlung sein.

Die seitlichen Tasten

Razer Naga "MMO Maus" Seitenansicht

Razer Naga „MMO Maus“ Seitenansicht

Die Tasten auf der Oberseite konnten durch einen ganz klar definierten Druckpunkt überzeugen. Anders wie bei billigen Mäusen, ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kein unabsichtliches Klicken oder Doppelklicken möglich. Auch die seitlich angebrachten Tasten können präzise betätigt werden. Sie sind weit genug voneinander entfernt um gut unterscheidbar zu sein, dennoch nah genug zusammen um gut in Reichweite des Daumens zu sein. Durch die seitliche Lage der Knöpfe ist die Razer Naga Chroma nicht für Rechts- und Linkshänder verwendbar. Es muss bei der Bestellung ausgewählt werden, mit welcher Hand die Maus bedient werden soll. Da jedoch eine Gaming Maus im Normalfall meist nur von einer Person bedient wird, ist dies ein relativ kleines Problem und kaum als Kritikpunkt zu verstehen.

Auf den Test der Alltäglichen Anwendung im Office Bereich haben wir verzichtet. Immerhin handelt es sich bei der Razer Naga Chroma um eine speziell für Computerspieler entwickelte und designte Maus. Für den Einsatz am Arbeitsplatz sind die zusätzlichen Tasten mit Sicherheit nur in den seltensten Fällen nützlich, und stellen vermutlich meist eher ein Hindernis dar. Ist man jedoch die Maus bereits vom Spielen gewohnt, ist auch das Arbeiten damit kein Problem.

Die Vor- und Nachteile der Razer Naga Chroma im Überblick

Vorteile:

  • 12 Seitliche, programmierbare Tasten
  • 4 Way, klickbares und kippbares Mausrad
  • 16.000 dpi für die perfekte Reaktionszeit
  • individuelle Beleuchtung
  • Verwendung auf unterschiedlichen Computern möglich, ohne die Einstellungen erneut vornehmen zu müssen
  • gute Beweglichkeit
  • in-game Support
    Nachteile:

  • Erstellung eines Razer Accounts notwendig
  • Nutzung durch Link- oder Rechtshänder möglich, aber nicht beides
  • Einige Stunden Eingewöhnungszeit notwendig
  • Selten Ruckler beim Umsetzen, sowie bei der Nutzung auf manchen Mauspads
  • verhältnismäßig hoher Preis

Fazit zur Razer Naga Chroma

Inzwischen kann die das Wunderwerk der Gaming Mäuse bereits für unter 80 Euro erworben werden. Der Preis ist natürlich eine gewisse Investition, welche sich jedoch aufgrund der guten Leistung in unseren Augen durchaus lohnt. Das Preis Leistungs Verhältnis ist ausgezeichnet und sucht Seinesgleichen. Die kleinen Kritikpunkte müssen zwar ernst genommen werden, und können im seltenen Ausnahmefall auch ein Ausschlusskriterium darstellen, meist sind sie jedoch kaum der Rede wert und vor allem auch bei anderen Gamingmäusen ähnlich vorhanden.


99,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2018 18:21