Skip to main content

Wer am Computer sitzt und eine Maus benutzt, der hat vermutlich auf ein entsprechendes Mauspad. Diese glatten, biegsamen Matten gibt es in allen Farben und Formen und ist meistens darauf ausgelegt, wie wir die Maus benutzen. Fürs Büro sollte das perfekte Mauspad ergonomisch sein und mit einem Handgelenkkissen lange Arbeitszeiten erleichtern. Im eigenen Familienheim kann man das Mauspad mit den schönsten Urlaubsfotos bedrucken, um dem PC einen eigenen Touch zu geben. Aber was macht ein gutes Mauspad aus, wenn es ums Gaming geht? Gamer setzen auf Schnelligkeit und Präzision, um sich in Onlineschlachten den entscheidenden Vorteil zu erkämpfen.

Da muss es beim Mauspad natürlich was ganz besonderes sein, und mit diesem Ratgeber verraten wir, worauf man beim Mauspadkauf achten sollte.

Die Größe

Oft hört man, das Größe nicht alles ist. Nun, das mag zwar stimmen, trotzdem ist sie bei Gaming Mauspads ein entscheidender Faktor. Schaut man sich online einmal um, dann bemerkt man, dass wirkliche Gaming Mauspads oft mindestens doppelt so groß, wie „normale“ sind. Das liegt daran, dass Gamer beim Bewegen der Maus deutlich mehr Platz benötigen als Officeanwender. Einige Gamer verwenden zum Beispiel beim Spielen sehr niedrige DPI-Werte und legen auf dem Mauspad sehr große Distanzen zurück, um so ihre Maus millimetergenau zu positionieren. Diese Spielart nennt sich auch „Low-Sensing„, während beim „High-Sensing“ logischerweise sehr hohe DPI-Werte auf sehr geringem Mauspadplatz verwendet werden. Damit ihr beim Zocken nicht plötzlich an den Rand geratet und die Bewegung unterbrecht, sollte das Mauspad also recht groß sein und auch entsprechend Platz auf dem Schreibtisch finden. Im Zweifelsfall kann ein Mauspad lieber zu groß als zu klein sein.

Das Material

Wenn man nach einem stylishen Gaming Mauspad aus Metall oder sogar Glas sucht, sucht man vermutlich eine ganze Weile. Die Materialien sehen vielleicht schick aus, sind für’s Gaming aber absolut ungeeignet. Die meisten Gaming Mäuse sind heutzutage mit einem optischen Sensor oder Laser ausgestattet- und die funktionieren am besten auf Kunststoff. Daraus sind auch die meisten Gaming Mauspads gefertigt. Entscheidend ist die Oberfläche, auf der sich die Maus bewegt. Die besteht aus glattem und minimal strukturierten Stoff oder Kunststoff, auf dem sich die Füße der Maus blitzschnell bewegen können. Je glatter die Oberfläche ist, desto schneller bewegt sich die Maus- perfekt für High-Senser. Low-Senser sollten darauf achten, dass das Mauspad mit einer strukturierten Oberfläche die nötige Rutschfestigkeit und Kontrolle bietet. Abgesehen von der Oberfläche habt ihr oft die Wahl zwischen biegsamem Gummi und Stoff, wodurch das Pad sich leichter transportieren lässt, oder einem festen Hartplastikpad, dass eher einer Platte ähnelt und nicht so leicht nachgibt.

Die Rutschfestigkeit

Mauspad muss rutschfest seinEin Ruck und eine Armbewegung zu viel, schon fliegt das geliebte Pad durch’s Zimmer und landet in der Ecke. Der absolute Albtraum für jeden Gamer, denn in den Sekunden, die man braucht, um das Pad wieder einzusammeln, kann sich das Match entscheiden. Die meisten Hersteller von Gaming Zubehör wissen das zum Glück und statten ihre Mauspads mit dem nötigen Maß an Rutschfestigkeit aus. In der Regel hindert eine gummierte Unterseite oder ein besonders rutschfester Rand eure Gaming Unterlage daran, vom Tisch zu rutschen. Darauf achten solltet ihr beim Kauf trotzdem, denn auf euer Mauspad solltet ihr euch auf jeden Fall verlassen können.

Die Haltbarkeit

Billige Mauspads aus Stoff findet man in der Regel für ein paar Euro auf dem Grabbeltisch vor der Elektrofachmarktkasse. Umso schwerer ist für manche der Preis bei einem Gaming Mauspad zu schlucken. Ein großes und hochwertiges Gamepad kann gerne mal zehn bis über 30 Euro kosten. Und wenn der Preis auch einmalig recht teuer wirkt, lohnt sich die Investition. Gaming Mauspads sind nämlich auf extreme Haltbarkeit ausgelegt und müssen (bei regelmäßiger Pflege) von allen Komponenten im Gaming Setup am seltensten nachgekauft werden. Bei Gaming Mauspads aus Stoff verhindern zum Beispiel vernähte Kanten das Mauspad daran, auszufransen. Auch die Oberfläche kann bei normalen Mauspads relativ empfindlich sein und ausbleichen oder sich sogar ablösen und reißen. Das passiert bei einem Gaming Mauspad nicht, da die Komponenten hochwertiger verarbeitet werden.

Welches Gaming Mauspad ist das Beste?

Folgend stellen wir Dir 3 gute Mauspads vor. Besonders empfehlen wollen wir das Roccat Taito.

Roccat Taito Control

Roccat Taito Control Gaming Mauspad - Total-Control Oberfläche, extra stark vernähter Rand, gummierte Unterseite, hochwertiges Material (400mm x 320mm x 3mm)
  • Total Control Oberfläche für schnelle, präzise und leise Mausbewegungen
  • Extra stark vernähter Rand gegen Ausfransen und für lange Haltbarkeit
  • Komfortable Größe - 400 mm x 320 mm und 3,5 mm Höhe
  • Gummierte Unterseite für den idealen Halt auf allen Oberflächen
  • Lieferumfang: Roccat Taito Control Gaming Mousepad schwarz

Das Taito Control von Roccat bietet Spielern eine hochwertige Oberfläche, die speziell auf Präzision und Rutschfestigkeit ausgelegt wurde. Die Kanten sind vernäht und machen das Taito Control unglaublich robust. Mit 400×320 mm Größe ist es außerdem angenehm groß, kleinere Modelle sind jedoch wählbar.

Razer Vespula

Razer Vespula Doppelseitiges Speed und Control Gaming Mauspad (Mouse Mat für professionelle Gamer)
  • Doppelseitiges Mouse Pad für Ihre individuellen Bedürfnisse
  • Speed-Oberfläche für schnellere Mausbewegungen; Control-Oberfläche für präzise Mausbewegungen; Mausmatte / Mousepad mit rutschfester, resistenter und nicht reflektierender Beschichtung
  • Verbesserte Tracking-Oberflächen von professionellen Gamern getestet
  • Ultra komfortable gelgefüllte Auflage schützt Handgelenke vor Schäden und Ermüdung, was längere Gaming Sessions ermöglicht
  • Lieferumfang: Razer Vespula Doppelseitiges Speed und Control Gaming Mauspad

Doppelte Power: Das Razer Vespula bietet gleich zwei Seiten für professionelle Gamer, eine Speed-Seite für High-Senser und eine Control-Seite für Low-Senser. Ausserdem ist im Lieferumfang eine Gel-Gelenkstütze zum Schutz des Handgelenks enthalten. Das hat seinen Preis: Die Größe des Pads ist nicht wählbar und mit 35 € ist das Razer Vespula das teuerste Pad unserer Auswahl.

Sharkoon 1337 XL

Sharkoon 1337 XL Gaming Mat Mauspad schwarz
  • Äußerst robustes und extrem strapazierfähiges Oberflächenmaterial
  • Absolut rutschfeste "Rubber Base" für Halt
  • Gleiteigenschaften für maximale Präzision
  • Abmessungen: 355 mm (L) x 444 mm (B)
  • Geringe Höhe: nur 2,4 mm

Das 1337 von Sharkoon konzentriert sich auf alles, was beim Gaming wichtig ist: Das Mauspad ist mit einer schwarzen Textiloberfläche für optimale Geschwindigkeit überzogen und hat eine Kautschukunterseite für absoluten Halt auf der Platte. Die Größe ist für jeden Spielstil wählbar, von klein bis XXL. Ausserdem ist das Pad mit 9,99€ extrem preisgünstig.